Qualifizierungsmodul

Künstliche Intelligenz

Was ist Künstliche Intelligenz, wozu kann sie dienen, wo liegen ihre Grenzen? In dieser Qualifizierung lernen die Teilnehmer die Historie, Grundlagen, Potentiale und Grenzen von KI kennen. Ein Abriss über die KI-Geschichte von 1950er Jahre bis heute, mit ihren Phasen der Euphorie, der Ernüchterung und des Hypes, ermöglicht den Teilnehmern das Potential der KI realistische einzuschätzen. Die Qualifizierung gibt eine Übersicht der Strukturbereiche der Künstlichen Intelligenz mit einem Fokus auf aktuelle Trends wie Maschinelles Lernen und Deep Learning.

9:00-09:30 │ Einführung 

Jan Balcke, Airbus 

9:30-11:00 │ Künstliche Intelligenz – Historie, Grundlegendes, Trends 

Dr. Carsten Ullrich, DFKI

11:00-12:45 │Wissensbasierte Systeme, KI als Service

Dr. Carsten Ullrich, DFKI

13:45-15:15 │ Data Mining

Dr. Sven Schmeier, DFKI

15:15-17:00 │ Maschinelles Lernen

Dr. Sven Schmeier, DFKI

17:00-17:30 │ Abschluss 

Jan Balcke, Airbus

 

Veranstaltungsdauer

Di, 07.11.2017 -
09:00 bis 17:30

Referent(en)

Airbus

Jan Balcke ist als Projektleiter HR 4.0 bei Airbus Operations in Hamburg tätig. Er studierte Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg, wo er von 2002 bis 2006 auch als Dozent lehrte. Bevor er 2006 zu Airbus kam, war er als Junior-Consultant in der Unternehmensberatung und in der Marktforschung tätig. Mehrere Jahre engagierte er sich als Abgeordneter der Hamburger Bürgerschaft und als wirtschaftspolitischer Sprecher der Regierungsfraktion. Bei Airbus ist er für die Qualifizierung von mehr als 600 Auszubildenden und Studenten in 12 verschiedenen Berufsbildern verantwortlich. Als Projektleiter der Initiative HR 4.0 verbindet er unternehmensinterne sowie externe Experten zu Industrie 4.0 und HR und stellt hierbei den Mitarbeiter in den Mittelpunkt der »Factory of the Future« für die Luftfahrt. Gemeinsam mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite diskutiert, gestaltet und begleitet er den Weg zu HR 4.0 in der Luftfahrt.

EdTec

Dr. Carsten Ullrich ist der stellvertretende Leiter des Educational Technology Labs (EdTec) am Deutschen Forschungszentrum für Künstlichen Intelligenz (DFKI GmbH). Er leitet eine Reihe von Forschungsprojekten am DFKI die sich mit der Anwendung Künstlicher Intelligenz für technologie-gestütztes Lernen und Arbeiten beschäftigen. Er hat über 100 Publikationen über Adaptivität und intelligente Lernsysteme veröffentlicht, sowie ein Buch in der Reihe Springer Lecture Notes for Artificial Intelligence. Nach einem sechsjährigen Aufenthalt an der Shanghai Jiao Tong Universität als assozierter Professor/Wissenschaftler und Forschungsleiter kehrte Dr. Ullrich 2013 nach Deutschland zurück, um die Stelle des stellvertretenden Leiters des Educational Technology Labs des DFKIs anzutreten. Dr. Ullrichs Forschung widmet sich dem technologie-unterstützten Lernen, mit Fokus auf Adaptivität und Lernerunterstützung, am Arbeitsplatz in der Industrie 4.0 und in Schule und Universität. 

Dr. Sven Schmeier ist Senior Consultant und stellvertretender Leiter des Forschungsbereichs Sprachtechnologie am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Neben verschiedenen wissenschaftlichen Veröffentlichungen hält er ein Patent aus dem Bereich des Maschinellen Lernens. Er hält Vorlesungen für Data Mining und Information Retrieval an verschiedenen Hochschulen, u.a. TU Berlin, Universität des Saarlandes und der DHBW Stuttgart und Heilbronn. Neben seiner Tätigkeit am DFKI hat er zwei StartUp Firmen gegründet, XtraMind (inzwischen SemaTell) für Email Response Management und Yocoy für die Überwindung von Sprachbarrieren.