Selbsttest

Erobert die Maschine meinen Arbeitsplatz?

Zwei verschiedene Online-Selbsttests prognostizieren, wie wahrscheinlich es ist, dass eine Maschine in Zukunft den Arbeitsplatz übernimmt.

Eine Analyse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) prognostiziert, dass der Mensch in kaum einem Beruf vollständig ersetzbar ist. Laut einer Oxford-Studie fallen in der USA in nächsten 20 Jahren die Hälfte der Arbeitsplätze weg.  Wie es um Ihr Berufsfeld steht, können Sie in folgenden zwei Tests erfahren:

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich durch einen Computer ersetzt werde?“ – Diese Frage greift die Süddeutsche Zeitung auf. Auf Basis von Daten der University of Oxford kann der Nutzer hier seine Berufsbezeichnung eingeben. Gestaffelt in vier Stufen erfährt der Tester, ob sein Beruf stark oder wenig gefährdet ist.

Kann ein Roboter meinen Job machen?“ – Im Rahmen der Themenwoche „Zukunft der Arbeit“ hat die ARD in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung den „Job-Futuromat“ entwickelt. Bei dem Test werden die Automatisierbarkeit im Vergleich zu anderen Berufen und die Entwicklung der Beschäftigtenzahl und mittleren Monatsgehälter angezeigt. Durch Anpassung des Job-Profils lässt sich die Automatisierbarkeit genauer bestimmen. 

Wird der Mensch überflüssig?

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat auf der Straße Passanten befragt. Welche Bedeutung hat Arbeit? Wie sehen mögliche Zukunftsperspektiven aus und welche Auswirkungen hat der technologische Fortschritt?

Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt: Substituierbarkeitspotenziale nach Geschlecht

Bericht des Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)