• Rahmenbedingungen guter Arbeit

    Chancen und Risiken der Digitalisierung der Arbeitswelt werden von Gewerkschaften, Politik und Ministerien diskutiert. Was bedeutet dies nun konkret für Beschäftigte und die Zukunft der Arbeit? Im Folgenden bieten wir eine kurze Einführung.
  • Erobert die Maschine meinen Arbeitsplatz?

    Zwei verschiedene Online-Selbsttests prognostizieren, wie wahrscheinlich es ist, dass eine Maschine in Zukunft den Arbeitsplatz übernimmt.
  • Aus- und Weiterbildung in der digitalen Arbeitswelt

    Von Gewerkschaft, Think Tank bis zur stakeholderübergreifenden Plattform: wir stellen verschiedene Positionen, Handlungsempfehlungen und -aufforderungen vor, Bildungs- und Qualifizierungsansätze in der digitalen Arbeitswelt neu zu (über)denken.
  • Vorträge zum Thema Arbeit 4.0

    Die Organisation TED (für "Technology, Entertainment, Design"), welche ursprünglich als jährliche gemeinnützige Innovations-Konferenz in Kalifornien gestartet ist, ist mittlerweile weltweit vor allem bekannt durch die sogenannten "TED-Talks". Wir stellen hier eine Auswahl an Vorträgen zum Thema "Zukunft der Arbeit" vor.
  • Ideenschmieden der Digitalisierung

    Die digitale Transformation ist derzeit eine der größten Herausforderungen für Unternehmen. Sogenannte "Digital Labs" werden dabei als zentrales Element auf dem Weg in die Digitalisierung angesehen. Was sind dabei die Anforderungen an Digital Labs in Unternehmen? Können Digital Labs ihren Erwartungen gerecht werden?
  • Quo vadis Mitbestimmung 4.0?

    Wie sieht wirksame Mitbestimmung in der Arbeitswelt 4.0 aus? Wissenschaftler, Politiker, Gewerkschafter, Journalisten, Juristen und Praktiker wurden von der Hans Böckler Stiftung befragt - lesen Sie hier die zentralen Perspektiven und Impulse.
  • Corporate Digital Responsibility

    Die Entwicklung des Konzepts Corporate Social Responsibility (CSR) begann bereits in den 1960er Jahren als Unternehmen immer stärker auf ihre Stakeholder und die gesellschaftlichen Folgen ihres Handelns zu achten begannen. Auf diesem Gedanken basiert das im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung der Arbeitswelt erforderliche neue Konzept der Corporate Digital Responsibility (CDR).
  • Qualifizierung in der Smart Factory

    Die Entwicklungen, die durch das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 in produzierenden Unternehmen vorangetrieben werden, sollen Unternehmen langfristig, international einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und den Industriestandort Deutschland sichern. Diese Entwicklungen bedeuten einen enormen Anstieg der Komplexität von Maschinen, Anlagen und Prozessen in der Produktion („Shopfloor“). Infolge dessen werden auch die Tätigkeitsfelder der Arbeitnehmer an diesen Maschinen und Anlagen sehr viel komplexer.