• Aus- und Weiterbildung in der digitalen Arbeitswelt

    Von Gewerkschaft, Think Tank bis zur stakeholderübergreifenden Plattform: wir stellen verschiedene Positionen, Handlungsempfehlungen und -aufforderungen vor, Bildungs- und Qualifizierungsansätze in der digitalen Arbeitswelt neu zu (über)denken.
  • Qualifizierungsangebote für Führungskräfte

    So präsent wie die komplexe Themengebiete rund um Industrie 4.0 und Künstliche Intelligenz selbst, so umgeben uns auch tagtäglich zahlreiche Buzzwords und neue Begriffe. Höchste Zeit für Orientierungswissen und vertiefte Einblicke in die verschiedenen Themenfelder! Wir stellen bewährte Online-Kurse und Online-Bibliotheken vor. Viel Freude beim Entdecken!
  • Welche Kompetenzen braucht Industrie 4.0?

    Im Rahmen des Projektes "Factory of the Future" hat das mmb Institut eine Studie zu Kompetenzanforderungen in der digitalisierten Arbeitswelt erstellt. Dr. Ulrich Schmid, Co-Geschäftsführer und Gesellschafter und Experte für Medien- und Kompetenzforschung stellt die zentralen Ergebnisse der Studie vor.
  • Stimmen der IG-Metall zu Industrie 4.0

    Im Rahmen des Projekts "Factory of the Future" ist die IG Metall als Sozialpartner in seiner zentralen Rolle gefragt, um Technik- und Arbeitsgestaltung gemeinsam und nachhaltig zu denken. Fragen zu Beschäftigungsverhältnissen, Arbeitnehmerschutz und Mitbestimmung begleiten den Prozess. Hier stellen wir Ihnen Ansätze, Projekte und Stimmen der IG Metall zum Thema Industrie 4.0 vor.
  • Lernen und Handeln in einer digitalen Welt

    Der IT-Gipfel 2016 fand unter dem Thema "Lernen und Handeln in der digitalen Welt" statt. Namenhafte Akteure aus Politik, Industrie und Wissenschaft haben den Diskurs zu Aus-, Weiter- und Berufsbildung im Digitalen Wandel mit wertvollen Beiträgen bereichert. Auch HR 4.0 bei Airbus ist dabei Thema - hier finden Sie einen Einblick in zentralen Positionen der Debatte.
  • Qualifizierung in der Smart Factory

    Die Entwicklungen, die durch das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 in produzierenden Unternehmen vorangetrieben werden, sollen Unternehmen langfristig, international einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und den Industriestandort Deutschland sichern. Diese Entwicklungen bedeuten einen enormen Anstieg der Komplexität von Maschinen, Anlagen und Prozessen in der Produktion („Shopfloor“). Infolge dessen werden auch die Tätigkeitsfelder der Arbeitnehmer an diesen Maschinen und Anlagen sehr viel komplexer.